Zur Unternehmensseite

30.12.2020

Würdigung für hohe Einsatzbereitschaft

Corona-Prämie für Hohenloher Krankenhaus

Corona-Prämie für Hohenloher Krankenhaus

Gute Nachricht für alle Beschäftigten im Hohenloher Krankenhaus Öhringen: Mit der Dezemberabrechnung erhalten die Mitarbeitenden die sogenannte „Corona-Prämie“ in Höhe von bis zu 1.500 Euro.

„Das ist ein überfälliges Zeichen der Anerkennung für die große Einsatzbereitschaft, die unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der „ersten Welle“ im Frühjahr unter schwierigen und belastenden Bedingungen geleistet haben“, unterstreicht Pflegedirektor Stefan Bort. „Dank dieses zuverlässigen Engagements im Frühjahr – und auch jetzt wieder aktuell – ist es uns gelungen, alle COVID-19 Patienten im Hohenloher Krankenhaus gut zu versorgen und auch die Behandlung aller anderen Patienten sicherzustellen.“

Bis zu 1.500 Euro für Pflegekräfte
Dabei sei für das Direktorium klar, dass viele Berufsgruppen zu diesem gemeinsamen Erfolg beigetragen haben. Daher habe man sich in den gemeinsamen Gesprächen zwischen Direktorium, Betriebsrat und Personalabteilung dafür entschieden, dass möglichst alle Mitarbeitenden von der Prämie profitieren sollen, gestaffelt nach ihrem Einsatz in den Corona-Bereichen. „An erster Stelle gehören dazu natürlich die Kolleginnen und Kollegen in der Pflege, die im Frühjahr und auch jetzt wieder entscheidend dazu beitragen, dass die Patienten und Patienten im Hohenloher Krankenhaus gut versorgt werden“, so Bort. Sie erhalten bei einer Vollzeitstelle den Maximalbetrag von 1.500 € Prämie. Ärztinnen und Ärzte erhalten bis zu 1.100 Euro, Auszubildende in der Pflege immerhin noch 600 Euro.

Prämie nur für Kliniken mit vielen COVID-Patienten
Nach einem Beschluss der Bundesregierung wird die Corona-Prämie nur an solche Krankenhäuser ausgezahlt, „die im Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Mai 2020 durch die Behandlung von Covid-19-Patientinnen und -Patienten besonders betroffen waren“. Insgesamt sind das 433 der knapp 2.000 Krankenhäuser in Deutschland, die im Frühjahr rund 80 Prozent der COVID-19-Fälle versorgt haben. Dazu gehört auch das Hohenloher Krankenhaus Öhringen, das durch die regionalen Hotspots schon früh eine große Zahl an COVID-19-Patienten behandelt hat. Auch das Land Baden-Württemberg hat Anfang Dezember beschlossen, diese Corona-Prämie nach denselben Kriterien zusätzlich aufzustocken. Bis zu einer Gesamtsumme von 1.500 € sind die Prämienzahlungen für die Mitarbeitenden steuer- und sozialversicherungsabgaben-frei.

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.