BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Banner Rehaklinik
Reha-Klinik
Akutgeriatrie

Den Alltag meistern

Akutgeriatriezoom
Akutgeriatrie

Unsere Geriatrische Rehabilitationsklinik bietet wohnortnah ein ganzheitliches Konzept zur Genesung bei altersbedingten Funktions- und Gesundheitsstörungen.
Wir möchten die Patienten wieder zu einer selbstständigen Lebensführung befähigen und eine dauerhafte Pflegebedürftigkeit verhindern. Dabei arbeiten Patient, Arzt und Therapeut gemeinsam auf das angestrebte Rehabilitationsziel hin.
Es finden krankengymnastische Übungen individuell oder in kleinen Gruppen statt. Krankenpflegekräfte sichern die täglichen Grundbedürfnisse der Patienten. Die Pflegekraft ermöglicht einen persönlichen umfassenden Kontakt zum Hilfebedürftigen und seinen Angehörigen.

Bei der täglichen Pflege erfolgen aktivierende Hilfestellungen, damit möglichst rasch wieder eine weitgehende Selbstständigkeit erreicht wird. Wenn erforderlich, finden ergotherapeutische oder sprachtherapeutische Anwendungen statt. Der Sozialdienst gibt Unterstützung bei der Organisation häuslicher Hilfen, ambulanter Pflegedienste oder bei der Suche nach einem geeigneten Wohnheimplatz.

Ihr Kontakt zu uns.

Behandlungsschwerpunkte

Die Geriatrische Rehabilitation richtet sich insbesondere an ältere Menschen mit Mehrfacherkrankungen

  • Nach Schlaganfall
  • Zustand nach Gelenkprothesen, Frakturen, wie z. B. Oberschenkelhalsbruch und Amputationen
  • Neurologischen Erkrankungen, z. B. Morbus Parkinson verzögerte Rekonvaleszenz bei schweren Erkrankungen und diabetischen Spätfolgen.

Den Alltag wieder meistern lernen
Unter ärztlicher Anleitung werden die Patientinnen und Patienten durch individuelle Therapie und Förderung zur größtmöglichen Selbstständigkeit im Alltag gefördert, z. B. durch Training zur Körperpflege, An- und Ausziehtraining, Esstraining, Gehen und Treppensteigen.

Patienteninformationen

Aufnahme
Die Aufnahme in der Geriatrischen Reha-Klinik setzt einen ärztlichen Antrag bei der Krankenkasse und deren Genehmigung voraus.
Sprechen Sie zum Aufnahmeverfahren einfach Ihren Hausarzt oder den behandelnden Arzt im Krankenhaus an.

Ihre Mitarbeit in der Therapie und Pflegetherapie ist für den Erfolg der Rehabilitationsmaßnahme besonders wichtig.
Die Station hat 20 stationäre Betten. Wohnen werden Sie in Doppelzimmern mit Sanitärbereich, teilweise Balkon und Fernseher. Gerne stellen wir Ihnen auch ein Telefon zur Verfügung. Weiterhin sind mehrere Aufenthaltsbereiche vorhanden. Als Wahlleistung kann auch die Unterbringung in einem Einzelzimmer erfolgen.

Besuche                                                                                                                                                                   Besuche sind (fast) immer möglich. Dabei sollten aber Therapie-, Essenszeiten und die Nachtruhe berücksichtigt werden. Unser Wunsch ist es, dass Sie sich in unserem Haus wohlfühlen und Ihre Rehabilitation erfolgreich verläuft!

Für Ihren Aufenthalt bei uns benötigen Sie:

  • Der Jahreszeit entsprechende Bekleidung
  • Leichte Sportbekleidung
  • Bequeme, geschlossene Schuhe und Hausschuhe (evtl. Klettverschluss)
  • Unterwäsche, Nachtbekleidung
  • Handtücher, Waschhandschuhe
  • Gegenstände zur persönlichen Körperhygiene

Wir bitten Sie, alle notwendigen eigenen Hilfsmittel z.B.Hörgerät, Brille, Rollstuhl, Rollator, Gehbock, Unterarm-Gehstützen etc. mitzubringen.

Größere Geldbeträge, Wertgegenstände und Schmuck bitten wir Sie Zuhause zu lassen. Für Wertgegenstände, welche verloren gehen, übernimmt die Einrichtung keine Haftung.

Bitte bringen Sie den Arztbrief, Ihre Versichertenkarte und alle Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen, mit.

Speziallistenteam

Die ganzzeitliche Therapie erfolgt durch ein Team von Spezialisten in der

  • Krankengymnastik
  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Physikalische Therapie
  • Pflege
  • Sozialarbeit

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Leitender Arzt

Niemeyer, Michael

Facharzt für Innere Medizin und Radioonkologie, Zusatzbezeichnung Geriater

Sekretariat

Tel: 07941 692-500
Fax:07941 692-515

Q-Reha plus

Unsere Reha-Klinik ist zertifiziert nach den anspruchsvollen Kriterien von Q-Reha plus. Damit wird die hohe Qualität der Versorgung sowie aller Abläufe in unserer Reha-Klinik bestätigt.

 

Behandlung bei Krankenhausaufenthalt

Die Akutgeriatrie (Altersmedizin) ist die dem älteren und alten Menschen angepasste ganzheitliche Medizin, die seine Krankheit nicht nur als Organfehlfunktion sieht und behandelt, sondern den erkrankten Menschen in seiner Ganzheit in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen stellt. Bei geriatrischen Patienten liegen meist mehrere akute und chronische schwere Erkrankungen gleichzeitig vor. Oft bestehen nicht nur körperliche Symptome, wie Schmerzen, Gehstörungen, Fehl- und Mangelernährung, Schwäche oder Bettlägerigkeit, sondern auch psychische Probleme wie Depression, Vergesslichkeit oder Antriebsmangel. 

Akutgeriatrie

In der Akutgeriatrie helfen wir dabei, die Pflegebedürftigkeit zu reduzieren, gesundheitliche Einschränkungen auszugleichen, Krankheiten zu bewältigen und die Lebensqualität insgesamt zu steigern. Unser interdisziplinäres Team besteht aus geriatrisch geschulten Ärzten, Pflegekräften, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden und Sozialpädagogen. 

Längere Bettlägerigkeit führt zu Muskel- wie auch Knochenabbau. Dies kann zur Abnahme der Mobilität, Selbständigkeit und Alltagskompetenz führen. Daher sollte so früh wie möglich bereits im Akutkrankenhaus mit geeigneten Behandlungsmaßnahmen wie Ergotherapie, Physiotherapie und aktivierender Pflege begonnen werden, um baldmöglichst wieder Mobilität und Alltagskompetenz zu erlangen.

Ein Teil der älteren Patienten werden in der Akutgeriatrie deswegen im Rahmen einer geriatrischen Frührehabilitation (sog. geriatrische Komplextherapie) behandelt. Diese Patienten sind in der Regel so schwer betroffen, dass sie nicht in eine Rehabilitationsklinik entlassen werden können, sondern aufgrund ihrer schweren funktionellen Defizite und begleitender Akuterkrankungen weiter einer akutstationären Behandlung bedürfen. Mit der strukturierten Behandlung in einem multiprofessionellen Therapieansatz wird versucht, die Alltagskompetenz und Mobilität dieser Patienten zu verbessern.

Geriatrischer Schwerpunkt

Hierbei handelt es sich um ein ärztlich durch unseren Geriater geleitetes Team mit Therapeuten aus unterschiedlichen Fachrichtungen (Krankengymnastik, Ergotherapie, Krankenpflege), die ältere Patienten während des stationären Krankenhausaufenthaltes und darüber hinaus begleiten und behandeln.
Die Arbeit des geriatrischen Schwerpunktes basiert auf dem Geriatrie-Konzept des Landes Baden-Württemberg. Ziele sind die Verbesserung der Lebenssituation des älteren Menschen und der Erhalt einer überwiegend selbstständigen Lebensführung - möglichst im gewohnten, häuslichen Umfeld.
Bei entsprechender Indikation stellen wir für erkrankte ältere Patienten einen Antrag auf stationäre, geriatrische Rehabilitation. Wir beraten und helfen bei der Organisation von Versorgung und Pflege im häuslichen Bereich.
Der Geriatrische Schwerkunkt ist engagiert im Bereich der Fortbildung zu geriatrischen Themen. Hierzu bieten wir regelmäßig Vorträge und Schulungen an.

Kontakt

Leitender Arzt

Niemeyer, Michael

Facharzt für Innere Medizin und Radioonkologie, Zusatzbezeichnung Geriater

Sekretariat Künzelsau

Tel: 07940 148-311
Fax:07940 148-240
bettina.schmidt@hohenloher-krankenhaus.net

Sozialdienst der Geriatrie

Geriatrischer Schwerpunkt Hohenloher Krankenhaus Künzelsau

Tel: 07940 148-234

 
 
 
 
61
 
 
 
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen