Klinik Hohenlohe Header Bild

23.01.2019

Wissenswertes rund um die bariatrische Operation - für wen ist sie geeingnet und was kommt danach?

Fettleibigkeit (Adipositas) ist eine chronische Erkrankung. Sie wurde bereits 1997 von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) als solche anerkannt.

Eine erfolgreiche, dauerhafte Abnahme ist für Patienten, die an Adipositas leiden, keine Frage mehr von mangelnder Disziplin. Durch Diäten und den darauf folgenden Jojo-Effekt schädigen adipöse Menschen ihren Stoffwechsel zunehmend und legen immer mehr an Gewicht zu.

Dr. med. Werner Reinosch, Facharzt für Chirurgie am Krankenhaus Öhringen, behandelt adipöse Patienten durch eine Magenverkleinerung. Er wird in seinem Vortrag ausführen, für wen sich diese Methode eignet und welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen. Außerdem erläutert er, wie ein Leben mit verkleinertem Magen aussieht und was beachtet werden muss.

 

Die Selbsthilfegruppe Adipositas Bretzfeld „Schwer was drauf“ steht Menschen mit der Krankheit Adipositas unterstützend zur Seite. Es werden Vorträge organisiert oder Gäste zu verschiedenen Themen zu Gruppentreffen eingeladen. Hier ist jeder willkommen, der in geschütztem Rahmen Hilfe und Verständnis finden möchte.

 

Die Gruppentreffen finden an jedem 2. Freitag im Monat um 18.30 Uhr im Raum „Kastell“ im Krankenhaus Öhringen statt. Mehr Infos unter www.schwer-was-drauf.

 

Verbundpartner