Klinik Hohenlohe Header Bild

Aufenthalt

Infos zum stationären Aufenthalt

Melden Sie sich bitte am Aufnahmetag bei der Information. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne über wahlärztliche Leistungen, Unterbringung im Ein- oder Zwei-Bett-Zimmer oder Telefon.

Was Sie mitbringen sollten

Bitte bringen Sie nur das Allernötigste mit:

  • Schlafanzug
  • Waschzeug
  • Handtücher
  • Hausschuhe
  • Bademantel/Trainingsanzug
  • Lesestoff
  • etwas Geld

Da die Patientenzimmer in der Regel nicht verschlossen werden können, bitten wir Sie, Wertsachen sowie Bargeld nicht offen im Zimmer liegen zulassen. Deponieren Sie diese entweder in Ihrem abschließbaren Schrank oder geben Sie diese im Stationszimmer zur Verwahrung ab.

Eine Haftung für abhanden gekommenes oder beschädigtes Eigentum, insbesondere von Wertsachen und Geld, kann nicht übernommen werden.

Dies gilt gleichermaßen für mitgebrachte Hilfsmittel wie Brillen, Hörgeräte und Prothesen. Es ist uns nicht möglich, zurück gelassene persönliche Gegenstände über einen Zeitraum von drei Monaten hinaus aufzubewahren.

Besuchszeiten

Unsere Besuchszeiten sind täglich zwischen 10.00 Uhr und 20.00 Uhr.

In der Geburtshilfe, den Intensivstationen und in bestimmten Einzelfällen sind Sonderregelungen möglich. Es ist schön, wenn Angehörige und Freunde Sie besuchen. Im Interesse der Mitpatienten ist Rücksichtnahme untereinander erforderlich.

Funktelefone

Handys sind im Krankenhaus nicht erlaubt, da die Signale medizinische Geräte stören können. Bitte schalten Sie Ihr Handy aus.
Im Foyer und in der Zentralaufnahme gibt es öffentliche Telefone.

Sozialdienst

Unser Sozialdienst berät Sie in Fragen der Finanzierung und Durchführung von Anschlussrehabilitation und Anschlussheilbehandlung, bei notwendiger Heimunterbringung und bei Fragen zur Organisation der häuslichen Versorgung nach der Entlassung.

Krankenhausseelsorge

Die Zeit im Krankenhaus ist für viele Menschen eine Zeit, die sie als Krise erleben. Es ist eine Zeit, in der Fragen auftauchen, für die sonst im Alltag wenig Raum ist. Manche stellen sich hier auch erstmals oder besonders drängend. Da kann es sehr gut tun, einen Menschen zu haben, der als Gesprächspartner zur Verfügung steht. Jemand, der Zeit hat; Einfühlungsvermögen mitbringt; kompetent antworten oder einfach nur zuhören kann und auf dessen Verschwiegenheit Verlass ist.

In den Kliniken des Hohenloher Krankenhauses wird daher den Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen ein vielfältiges seelsorgerliches Angebot in ökumenischer Zusammenarbeit gemacht. Dieses Angebot umfasst:

Den ökumenischen Besuchsdienst

Ehrenamtlich tätige Seelsorgerinnen und Seelsorger kommen regelmäßig zu bestimmten Zeiten auf die Station und besuchen die Patientinnen und Patienten in den Zimmern. Sie sind offen für Begegnungen und Gespräche.

Die hauptamtlichen Seelsorger

Pfarrerinnen und Pfarrer der Evangelischen – in Künzelsau auch der Katholischen – Kirche sind ebenfalls regelmäßig zu bestimmten Zeiten im Haus unterwegs. Seelsorger der Methodistischen Kirche kommen auf Anfrage. Außerhalb dieser Zeiten ist gegebenenfalls auf Nachfrage ein Seelsorger für Sie erreichbar. Bitte, wenden Sie sich hierfür an das Pflegepersonal; Ihr Anliegen wird dann an die Seelsorger weitergeleitet.

Neben dem seelsorgerlichen Gespräch und auf Wunsch einem Gebet besteht auch das Angebot, in den Zimmern das Abendmahl / die Eucharistie zu feiern und / oder die Krankensalbung zu spenden oder einen Segen zu sprechen. Im Todesfall kann auf Wunsch eine Aussegnung stattfinden.

Einen Ort, um zur Ruhe zu kommen

Für Ihre persönliche Andacht und als Rückzugsraum steht Ihnen im Krankenhaus Künzelsau der Andachtsraum im 2. OG und im Krankenhaus Öhringen der Raum der Stille im EG zur Verfügung.

Gottesdienste

Am Sonntag-Morgen wird in Künzelsau der Evangelische Gottesdienst aus der Johannes-Kirche in die Zimmer übertragen. Bitte, wählen Sie hierfür das Programm Nummer 1. In Öhringen ist die Übertragung aus der Stiftskirche derzeit noch in Arbeit, soll aber bald kommen. Gehfähige Patienten sind in Öhringen zum Gottesdienst um 9.00 Uhr im Altenheim eingeladen.

In Künzelsau findet außerdem wöchentlich dienstags um 16.00 Uhr im Andachtsraum eine Andacht statt: Innehalten – Aufatmen – gesegnet weitergehen. Im Rahmen dieser Andacht haben Sie die Möglichkeit, sich persönlich segnen und salben zu lassen.

Krankenhaus-Besuchsdienst

Das Krankenhaus hat zusammen mit den örtlichen Kirchen einen Besuchsdienst eingerichtet. An bestimmten Tagen sind Ehrenamtliche im Hause. Sie haben Zeit für Gespräche, kleine Handreichungen, Besorgungen oder Begleitungen. Der Dienst ist kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.

Bitte wenden Sie sich an das Pflegepersonal.

Beschwerden

Wir sind stets bemüht unser Beschwerdemanagement zu verbessern. Bitte helfen Sie uns dabei,  informieren Sie uns über Ihre Unzufriedenheit und nutzen Sie unsere Patientenfragebögen.

Entlassung

Wir planen mit Ihnen oder Ihren Angehörigen die Entlassung. Falls erforderlich, findet eine ambulante Weiterbehandlung statt. Sie erhalten einen Bericht für Ihren Hausarzt. 

Bitte vergessen Sie nicht, Ihre persönlichen Gegenstände mitzunehmen und am Entlasstag das Telefon abzumelden.

Verbundpartner