Klinik Hohenlohe Header Bild

Weiterbildung

bei Uns


Weiterbildung in den Bereichen Innere Medizin, Allgemeinchirugie, Unfallchirurgie oder Allgemeinmedizin

Gerne begleiten wir Sie auf dem Weg zur Facharztprüfung. Unsere Chef- und Oberärzte bieten Ihnen eine strukturierte, zielgerichtete Weiterbildung in einem freundlichen Team.

Wenn Sie jemand sind

  • der mit dem Patienten spricht und nicht über ihn
  • der kollegial und offen im Team agiert 
  • der motiviert, neugierig und interessiert ist, aber auch einmal „quer“ denkt#
  • der verantwortungsvoll und lösungsorientiert mit Fragen umgeht
  • der in der Lage ist, über den eigenen „Tellerrand“ hinauszuschauen
  • der sein eigenes Verhalten überprüft, bevor er andere zur Veränderung auffordert

dann laden wir Sie ein, uns näher kennen zu lernen.

Auf der Suche nach praxisorientierten Kenntnissen und Fertigkeiten

  • in der Notfallmedizin
  • in klinisch-praktischen Untersuchungsmethoden, die auch in Zeiten der High-Tech-Medizin Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches ärztliches Handeln sind
  • im kompetenten Verhalten am Krankenbett
  • in der ärztlichen Gesprächsführung
  • in der klinischen Funktionsdiagnostik
  • in der instrumentellen, endoskopischen und sonographischen Diagnostik

unterstützen wir Sie gerne.

Auf der Grundlage der aktuell geltenden Weiterbildungsordnung der Landesärztekammer Baden-Württemberg erhalten angehende Fachärzte von uns eine fundierte theoretische und praktische Ausbildung an Hand eines strukturierten, individuell anpassbaren Weiterbildungsplans.

Alle erfüllten Ausbildungsziele und erbrachten Leistungen werden in Ihren Logbüchern attestiert, regelmäßige Gespräche mit den Chefärzten informieren gegenseitig über den Weiterbildungs­stand und sichern die umfassende Erfüllung der geforderten Ausbildungsinhalte.

In allen Fachabteilungen sind neben den weiterbildungsbefugten Chefärzten Fach- und Oberärzte tätig, die über eine langjährige Erfahrung in der zielgerichteten Ausbildung auch von Berufsanfängern und von ausländischen Kollegen verfügen.

Innerhalb des Hohenloher Krankenhauses bestehen folgende Weiterbildungsbefugnisse:

Innere Medizin

  • Facharztweiterbildung Innere Medizin (WBO '95): 48 Monate
  • Stationäre internistische Patientenversorgung (Basisweiterbildung Innere Medizin und
  • Allgemeinmedizin WBO '06): 36 Monate
  • Innere Medizin und Gastroenterologie (WBO '06): 24 Monate, WBO '95: 18 Monate
  • Intensivstation: 6 Monate

Chirurgie

  • WBO '06): 24  Monate
  • Ambulanz und Notaufnahme: 6 Monate
  • Chirurgische Station: 12 Monate
  • Aufbauend auf die 2 Jährige Weiterbildungszeit Basischirugie kann in der Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirugie eine zweijährige Weiterbildungsperiode für den Schwerpunkt Viszeralchirugie angeschlossen werden.

 

Stringenter Ausbildungsverlauf für Berufsanfänger/Innen für die Innere:

  • 4 Wochen Notaufnahme unter fachärztlicher Anleitung
  • 4 Wochen Intensivtherapiestation  in Schichten oder 7.00  - 16.00 Uhr (einschließlich Erlernen der Intubation, Reanimation, Grundzüge der Beatmungstechnik unter internistischer und anästhesiologischer Anleitung).
  • 4  Monate internistische Normalstation einschließlich Aufnahmen, danach Teilnahme am Bereitschaftsdienst,  zunächst Spätdienst unter Anleitung, später Nachtdienst
  • ca. ab 3. Monat: Assistenz bei internistischen Eingriffen und Abdomen­sonographie mit dem Ziel des raschen Erlernens der Abdomensonographie, Belastungs- und Langzeit-EKG
  • ca. ab 9. Monat Assistenz in der Echocardiographie und beim TEE mit dem Ziel des berufsbegleitenden Erlernens dieser Techniken, Echo-Grundkurs ca. nach 15 - 18 Monaten
  • ca. ab 15. Monat Assistenz in der Endoskopie mit dem Ziel der Gewinnung erster praktischer Erfahrung in Gastroskopie und Coloskopie
  • in den ersten drei Monaten weitere Ausbildungsinhalte: Labordiagnostik einschließlich Blutgruppenserologie und Kreuzproben, mikroskopische Beurteilung von Differentialblutbildern, später auch Knochenmarkdiagnostik
  • Einführung in die Röntgendiagnostik. Durch die integrierte Röntgenpraxis besteht Gelegenheit und manchmal auch die Pflicht zur raschen selbständigen Befundung z.B. von Thoraxaufnahmen, Fachkunde Notfalldiagnostik

Nach spätestens zwei Jahren ist das Ziel einer grundlegenden Ausbildung in allen klinisch und allen gängigen instrumentellen Diagnostikverfahren in der Regel erreicht, so dass danach eine spezialisiertere Ausbildung entsprechend den individuellen Interessen erfolgen kann.


Zusätzliche Fortbildungsmöglichkeiten

Neben einer regen Fortbildungstätigkeit in unseren beiden Krankenhäusern steht den Mitarbeitern das gesamte umfangreiche Angebot der Regionalen Gesundheitsholding  kostenlos zur Ver­fügung, außerdem unterstützen wir die Teilnahme an Sonographie und Echokardiographie Grund- und Aufbaukursen sowie die Teilnahme an Notarztkursen, wenn Sie gerne die Notarztausbildung durchführen möchten.



Arbeitnehmer- und familienfreundliche Personalpolitik

Für den beruflichen Start können kostengünstige Wohnmöglichkeiten in Kliniknähe zur Verfügung gestellt werden. Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung einer vorüber­gehenden Teilzeittätigkeit, wenn diese aus familiären Gründen erforderlich wird.
Eine betriebliche Kinderbetreuung steht Ihnen künftig am Standort Künzelsau zur Verfügung.


Kooperationen

Unsere Krankenhäuser bieten besondere Weiterbildungsmöglichkeiten durch integrierte Fach­arztpraxen für Rheumatologie und Radiologie sowie für Kardiologie und Gynäkologie, deren Inhaber für den fachlichen Diskurs zur Verfügung stehen und die teilweise auch in den Bereit­schafts­dienst einbezogen sind.

Für die kardiologische Notfalldiagnostik und -therapie besteht eine leistungsfähige und logistisch perfektionierte Kooperation mit dem Katheterlabor des Klinikums Am Plattenwald, Bad Friedrichshall. Mit dieser Klinik besteht darüber hinaus ein intensiver fachlicher und personeller Austausch.

Enge Beziehungen bestehen auch zu den niedergelassenen Kollegen und zur Ärztlichen Notfall­praxis am Krankenhaus. Viele Praxisärzte waren vor ihrer Niederlassung Assistenzärzte oder Fach­ärzte am Krankenhaus, so dass im Sinne einer guten Zusammenarbeit auch weiterhin in­dividuelle Möglichkeiten von Hospitationen, Vertretungen usw. ausdrücklich unterstützt werden.

Wissenschaftliche und interdisziplinäre Aktivitäten

Zahlreiche Chef- und Oberärzte des Hauses sind Mitglieder in nationalen und internationalen Fachgesellschaften und Studiengruppen. Dadurch bestehen enge Verbindungen zu Universitäts­kliniken und medizinischen Zentren, die auch die Vergabe und Betreuung von Promotions­arbeiten ermöglichen.

Der Chefarzt der Inneren Medizin I ist Vorstandsmitglied des Tumorzentrums (Cancer Center) Heilbronn, so dass ein rascher Zugriff auf alle onkologisch relevanten Fachdisziplinen, Diagnostik- und Therapieverfahren besteht.

Diese Kontakte und Einbindungen der Hohenloher Krankenhäuser garantieren, dass unsere Patienten nach dem neuesten Stand der Wissenschaften, interdisziplinär, aber trotzdem individuell und wohnortnah betreut werden können, und dass Sie eine Weiterbildung erfahren, die diesem hohen Anspruch gerecht wird.

 

Verbundpartner