Klinik Hohenlohe Header Bild

Stressechokardiographie

 

Mit Hilfe der Stressechokardiographie lassen sich Durchblutungsstörungen des Herzens sehr empfindlich und zuverlässig erkennen. Beim gesunden Herzmuskel kommt es bei zunehmender Belastung zu einem kräftigeren Pumpen des Herzens. Wenn die Blutversorgung des Herzens jedoch durch die Verengung eines Herzkranzgefäßes behindert ist, bleibt diese Funktionssteigerung aus. 

Die Belastung kann entweder dynamisch auf einem speziellen Fahrrad (wie bei einem Belastungs-EKG) oder medikamentös durch die Infusion eines speziellen Medikamentes erfolgen.

Verbundpartner