Klinik Hohenlohe Header Bild

Hämatologie und internistische Onkologie

Leistungsspektrum


Diagnostik und Therapie von gut- und bösartigen Krankheiten des Blutes und des blutbildenden Systems, von Lymphomen und soliden Tumoren sowie von Infektionserkrankungen, Autoimmunerkrankungen und Immundefekten einschließlich der HIV-Infektion

Medikamentöse Tumortherapie

Zur Anwendung kommen alle traditionellen Verfahren der Chemotherapie, Immuntherapie und Hormontherapie sowie moderne molekulare Therapien, Antikörperbehandlungen und Zytokintherapien

Schmerztherapien, Transfusionen, Ernährungstherapien und Immunstimulationen   „best supportive care“

In enger Zusammenarbeit mit ambulanten Pflegediensten, Palliativ- und Hospizeinrichtungen sorgen wir uns um die Behandlung von Patienten, bei denen nebenwirkungsreiche Therapieverfahren nicht (mehr) indiziert sind. Für Maßnahmen, die bei Patienten mit fortgeschrittenen Tumorerkrankungen Symptome lindern und die Lebensqualität verbessern, besteht eine hohe Expertise

Hämatologie / Hämatologisches Labor


 Schwerpunkte liegen in der Diagnostik und Behandlung von

  • Anämien
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Blutbildungsstörungen
  • Akute und chronische Leukämien
  • M. Hodgkin und Non Hodgkin Lymphome
  • Paraproteinämien (z.B. Plasmozytom, MGUS)
  • Störungen des Immunsystems

Diagnostische Verfahren

Mikroskopische, immunologische, molekular- und zytogenetische Untersuchungen der Zellen des peripheren Blutes und des Knochenmarks (z.T. in Zusammenarbeit mit namhaften Referenzlaboratorien)

Knochenmarkpunktionen (auf Wunsch schmerzfrei unter Sedierung wie bei einem endoskopischen Eingriff)

Sofortige mikroskopisch-zytologische Untersuchung des Knochenmarks mit einer diagnostischen Aussage in vielen Fällen bereits in weniger als 30 Minuten.

Internistische Onkologie

Behandelt werden alle Tumoren, die ein Ansprechen auf eine medikamentöse Therapie erwarten lassen. Zu den häufigsten dieser Erkrankungen gehören:

  • Tumore des Magen- und Darmtraktes
  • Brustkrebs und andere gynäkologische Tumore
  • Tumore der Prostata, der Hoden und der Nieren
  • Tumore der Bauchspeicheldrüse und der Leber
  • Tumore der Lunge und des Brustkorbes
  • Bindegewebstumore (Sarkome)

Interdisziplinäres Vorgehen, Tumorkonferenzen


Ziel ist bestmögliche Therapie für den individuellen Patienten (personalisierte Medizin). Dies erfordert die enge Zusammenarbeit verschiedener Spezialisten bereits bei der Diagnostik und bei der Festlegung der optimalen Behandlungsstrategie (Operation, Strahlentherapie, medikamentöse Behandlung einschließlich Kombinationen). Dazu erfolgt die Vorstellung des Falles in Tumorzentren bzw. speziellen Darm- oder Brustzentren, gegebenenfalls die Überweisung in Spezialkliniken und Transplantationszentren 

Ambulante, wohnortnahe Therapie

Wo immer möglich werden die Tumorbehandlungen ambulant über die Hämatologische-onkologische Ambulanz des Öhringer Krankenhauses durchgeführt. Dazu ist die Überweisung des Hausarztes ausreichend.

Zweitmeinung

Die Hinzuziehung weiterer Spezialisten, um persönliche Sicherheit zu gewinnen, wird vorbehaltlos unterstützt. Unsere Abteilung stellt dafür alle Krankenunterlagen zur Verfügung bzw. hilft bei der Anbahnung entsprechender Kontakte. Gleichzeitig steht unser Onkologie-Team auch Patienten anderer Behandlungseinrichtungen für Beratungen und Zweitmeinungen zur Verfügung.

 

Naturheilverfahren und alternative Methoden

 

Die moderne Medizin weiß um verschiedenste tumorbiologische und molekulare Therapieansätze - unsere Abteilung bietet ein offenes Herangehen und die Einbeziehung geeigneter Verfahren an.

Verbundpartner