Klinik Hohenlohe Header Bild

Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Chirurgie im Krankenhaus Hohenlohe

 

In der Abteilung Allgemein- und Gefäßchirurgie werden jährlich ca. 2.400 Patienten am Standort in Öhringen behandelt. Die Allgemeinchirurgie umfasst die chirurgische Behandlung von Krankheiten im Bereich Magen, Dünn- und Dickdarm, Leistenbrüche, Gallenblasen, Gallenwege und Schilddrüse. In der Gefäßchirurgie behandeln wir Krampfaderleiden, Gefäßverschlüsse der Bein-, Arm-, Hals- und Bauchschlagader (Aortenaneurysmen). Ebenso führen wir Schrittmacherimplantationen durch und legen Dialysezugänge und dauerhafte Venenzugänge an.

Im Rahmen unserer Adipositas-Chirurgie behandeln wir stark übergewichtige Patienten. Wir führen das Legen von Magenbändern, die Schlauchmagenbildung und die Magenbypassoperation in minimal- invasiver (laparoskopischer) Form durch.

 

Wenn möglich und medizinisch sinnvoll favorisieren wir die sogenannte Schlüssellochchirurgie. Sie führt zu in der Regel geringeren postoperativen Schmerzen und verkürzt somit in vielen Fällen die Aufenthaltsdauer im Krankenhaus.

Therapie chronischer Wunden

Der „offene Fuß“ oder Druckgeschwüre sind typische chronische Wunden, unter denen Patienten oft lange leiden. In unserer Klinik, haben wir hierfür ein Team aus speziell ausgebildeten Ärzten und Pflegekräften zur Behandlung von chronischen Wunden. Dabei kommen verschiedene Therapiekonzepte von verschiedenen Wundauflagen bis zur Vakuumtherapie zum Einsatz.

Verbundpartner